Wie funktionieren Suchmaschinen?

Die meisten Internet-Suchmaschinen arbeiten mehr oder weniger nach demselben Prinzip. Sie geben dir die Möglichkeit, das Netz mithilfe wichtiger Begriffe, sogenannter “Keywords”, zu durchsuchen. Auch wenn es natürlich super cool wäre, wenn man sämtliche auf jedem einzelnen mit dem Internet verbundenen Server gespeicherten Seiten durchsuchen könnte - es ist bis dato schlichtweg unmöglich. Grund dafür ist, dass jede Suchmaschine einen Index durchkämmt, in dem sie eine bestimmte Anzahl von Seiten gespeichert - also indexiert hat. Manche Suchmaschinen haben Hunderte Millionen verfügbarer Seiten in ihrem Index, aber vollständig ist er dennoch mit Sicherheit nicht.

Aber kommen wir zur eigentlichen Suche. Wenn du eine Frage oder einen Suchbegriff (die “Suchanfrage” bzw. den “Suchauftrag”) in die Suchzeile eingibst und abschickst, dann wühlt sich die Suchmaschine durch ihren Index, um die adäquatesten Antworten für deine Frage zu finden. Der Vorgang dieses Durchkämmens nach relevanten Ergebnissen, das “Crawling”, basiert natürlich auf bestimmten Keywords und darauf, wie oft, in welcher Reihenfolge und in welchem Zusammenhang diese Keywords auf der Internetseite verwendet werden, die der Crawler gefunden hat. Und dabei spielen viele Faktoren eine Rolle: Wann wurde die Internetseite mit dem gesuchten Keyword veröffentlicht? Content (Inhalte), der auf dem aktuellsten Stand ist, kann je nach Suchauftrag als relevanter eingestuft werden. Ältere Seiten können wiederum bevorzugt werden, wenn es um die Vertrauenswürdigkeit der Websites geht. Womit wir gleich bei der nächsten Frage wären: Woher weiß man, ob eine Website vertrauenswürdig ist? Ein Indikator kann die Anzahl der Links sein, die auf eine Website verweisen. Wenn eine Website von vielen Leuten empfohlen wird, stehen die Chancen besser, dass sie vertrauenswürdig ist, als wenn sie nirgends referenziert wird. Werden dein Standort und deine Sprache berücksichtigt? Wenn du diese Faktoren in den Sucheinstellungen angegeben hast, wird das Einfluss auf deine Suchergebnisse haben. Der Code, der für die Suche nach Informationen mit bestimmten Eigenschaften (wie Sprache, Relevanz usw.) zuständig ist, wird Suchalgorithmus genannt.

Es gibt noch viele weitere Faktoren, die Suchmaschinen bei der Suche nach Antworten zu deinen Fragen berücksichtigen. Die Ergebnisse werden am Ende aber immer auf dieselbe Art und Weise präsentiert. Ganz oben werden die relevantesten Suchergebnisse angezeigt, gefolgt von Ergebnissen, die von den Suchalgorithmen deiner Suchmaschine als nach und nach weniger wichtig eingestuft werden.

Die meisten Suchmaschinen blenden neben ihren Suchergebnissen Kleinanzeigen ein. Wenn ein Nutzer auf eine dieser Werbeanzeigen, eine Ad, klickt, erhält der Betreiber der Suchmaschine Geld dafür, dass er den Nutzer zur Website des werbenden Inserenten weitergeleitet hat. Ecosia hat sich freiwillig verpflichtet, mindestens 80 % des Gewinns aus diesen Einnahmen für das Pflanzen von Bäumen zu spenden!

Suchmaschinen sind eine sehr komplexe Angelegenheit, die in diesem kurzen Artikel mit Sicherheit nicht vollständig abgehandelt werden konnte. Wir selbst fanden diesen Artikel über Suchmaschinen sehr interessant und aufschlussreich, also schau mal rein, wenn du mehr über das Thema wissen willst.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen